Da-Junioren Turnier

Da-Junioren qualifizieren sich für Schweizer Meisterschaften in Basel

Grosse Freude und noch grösserer Stolz! Die Da Junioren belegen beim Qualifikationsturnier der Turnierserie «Road-to-Basel» den dritten Rang und qualifizieren sich damit für das Endturnier in Basel. Am 3. März spielen damit erstmals zwei Teams des SC Zollikon – die Ca-Junioren hatten sich bereits qualifiziert – bei dem grossen Endturnier in der noch grösseren St. Jakobshalle, wo jeweils 40 Teams aus der ganzen Schweiz um den inoffiziellen Titel des Schweizer Hallenmeisters spielen werden.

Schon vor der Besammlung auf dem Riet war zu merken, dass die Jungs «heiss» und bereit waren, die berühmte Extrameile zu gehen, um die Qualifikation zu schaffen – so kam bspw. Andy direkt vom Skirennen mit dem Zug nach Zollikon und Thijs lief beim Zieldurchlauf des Sylvester Laufes direkt weiter zum HB Zürich, um von dort direkt und rechtzeitig nach Windisch nachzureisen. Toller Extraeinsatz der beiden! Auch dem Rest der Truppe war schon bei der Besammlung auf dem Riet anzumerken, dass eine besondere Spannung in der Luft lag.

In Windisch liessen die Jungs wahrscheinlich ihr bestes Hallenturnier in diesem Winter folgen. 5 Gruppenspiele auf konstant hohem Niveau und einem Torverhältnis von 18:2 liessen uns die Gruppenphase auf dem ersten Platz abschliessen. Dabei liessen wir u.a. die Auswahl des FC Aarau hinter uns. Wie immer waren wir auch bei diesem Turnier sicherlich die jüngste Mannschaft und meistens auch körperlich unterlegen, aber die Jungs spielten einen Hochgeschwindigkeitsfussball mit schönen Kombinationen, der für manchen Gegner schlicht zu schnell war.

Im Viertelfinale liessen die Jungs dann nichts anbrennen und schickten den FC Wallisellen mit einem 9-minütigen Feuerwerk 5:0 nach Hause – das wahrscheinlich stärkste Spiel der Jungs an diesem Tag. Der entscheidende Moment zur Qualifikation kam aber direkt nach dem Halbfinale. Nachdem das enge Spiel gegen ein sehr körperbetontes Regensdorf 1:1 endete, musste das Penaltyschiessen über den Finaleinzug entscheiden. Leider war der linke Torpfosten nicht auf unserer Seite – sprang doch unser Schuss von dort zurück ins Feld, während eine super Parade von Eni vom gleichem Pfosten unglücklich über die Torlinie rollte.

Die Enttäuschung war riesig, einige Tränen kullerten und die Gefahr gross, dass die Jungs nun alles verspielen würden, da direkt nach dem Halbfinale das kleine Finale um Platz 3 anstand, in dem sich nur der Sieger für das Endturnier qualifizierte. Hier zeigten die Jungs mentale Stärke und drehten die Enttäuschung in eine «jetzt erst Recht» Einstellung, die uns auch den nächsten Rückschlag, nämlich ein 0:1 Rückstand nach 1min im kleinen Finale wegstecken liessen. Danach drehten die Jungs auf und spielten den FC Oftringen mit 6 Toren in den verbleibenden Minuten regelrecht an die Wand.

Die Freude war gross und die Qualifikation wurde bei einem Burgerking Besuch der ganzen Mannschaft gefeiert, bevor es zu später Stunde nach Hause ging – einige der Spieler waren so erschöpft, dass sie während der Heimfahrt im Auto einschliefen! Ein tolles Erlebnis so kurz vor der Weihnachtspause – super Jungs!