sc-zollikon-zwei-sieg-gegen-neumuenster

2. Mannschaft: Zu knapp besetztes Kader, aber Spieler mit starkem Engagement

Die Gesamtbewertung der Saison 2018/19 fällt sehr zufriedenstellend aus. Ich war positiv überrascht vom starken Engagement vieler Spieler in der Mannschaft, insbesondere in der ersten Saisonhälfte.

Dies war meine allererste Trainererfahrung in der Schweiz. Manchmal hatte ich den Eindruck, nicht über genügend technisches Wissen zu verfügen, um Trainings zu organisieren, die dem Team helfen, sich im Laufe der Saison zu verbessern. Ich bin jedoch froh zu sehen, dass die Spieler mich und ihre Teamkollegen stets respektierten und sich auf dem Feld in jedem Moment vorbildlich verhielten. Wir hatten keine Disziplinarprobleme und die Spieler waren immer respektvoll und hilfsbereit.

Ende Saison belegten wir den guten vierten Platz. Wir hatten elf von 20 Spielen gewinnen und bis drei Partien vor dem Ende um einen Rang in den Top-3 kämpfen können. Auch dies ist ein grosser Erfolg, wenn wir unsere Trainingspräsenz mit jener unserer Konkurrenten vergleichen. Was die Anzahl Spieler angeht, waren wir nämlich während der gesamten Saison ziemlich knapp aufgestellt.

Vor Beginn der Saison 2018/19 hatten wir die Top 5 unserer Mannschaft verloren: Kevin Rocha, Valentin Kälin und Tomas Hermida wechselten in die erste Mannschaft, Maxime Brun entschied sich für eine Pause und Steven Scott fiel verletzt aus). Zudem mussten wir im Verlauf der Saison einige weitere Verletzungen wichtiger Spieler hinnehmen, etwa unseres Captains Nicolas Giroud. Und unser Torhüter Luka Dugandzic beschloss, nicht mehr spielen zu wollen. Zum Glück fanden wir Maxime Brun für die letzten acht Spiele wieder – und nun ist er fest entschlossen zu bleiben.

Im Hinblick auf die kommende Saison habe ich entschieden, nicht als Trainer der 2. Mannschaft weiterzumachen. Ich werde jedoch als Spieler bleiben und helfen, wenn es möglich ist. Klar ist für mich, dass wir ein breiteres Kader benötigen: Denn auch wenn zu unserem Team auf dem Papier 26 Spieler gehören, sind in der Realität bloss 15 Akteure verlässlich anwesend. Deshalb brauchen wir mindestens drei bis vier zuverlässige neue Spieler und einen Torhüter.

Vielen Dank euch allen für euer Vertrauen!

Angel Lucio