B-Jun_4

B-Junioren: Von Anfang an ein Ziel verfolgt – den Aufstieg in die Coca Cola League!

Die Zolliker B-Junioren hatten von Anfang an nur ein Ziel: den Aufstieg in die Coca Cola League. Die Vorbereitung verlief für Zolliker Verhältnises sehr gut. Wieso sehr gut? In der 1., 2., 4. und 5. Sommerferienwoche begannen wir die Vorbereitung mit jeweils mindestens 15 Junioren!

Schon beim ersten Spiel erkannte man den Willen, den Kampfgeist und den Mut der Junioren. Entsprechend souverän stareten sie mit einem 4:0-Sieg gege Blue Stars in die Saison. Mit viel Freude kamen die Junioren weiterhin zahlreich ins Training und zeigten im Training wie auch am Match Top-Leistungen.

B-Jun_2Auf dem Riet eine Macht

Die nächsten paar Spiele verliefen souverän, waren aber nicht einfach. Die erste schwere Hürde für uns war der FC Stäfa, da wir an einem Mittwochabend auf dem Frohberg spielten und bis dahin nie hatten einen Punkt von dort entführen können. Nach einem schwachen Spiel waren wir mit dem 1:1-Unentschieden zufrieden. Die Mannschaft blieb weiter ungeschlagen und war vor allem auf dem heimischen Riet eine Macht!

Als sich die Saison allmählich ihrem Ende zuneigte, konnte man bei den Junioren einige Nervosität beobachten. Kein Wunder: Die letzten drei Spiele sollten die Meisterschaft entscheiden.

B-Jun_6Geigers Kopfballtor zum Titel

Als ungeschlagener Tabellenführer ging der SCZ ins Spitzenspiel gegen den FC Wiedikon. Die erste Halbzeit ging torlos vorüber, die Spannung stieg folglich immer weiter an. Nach dem Seitenwechsel verteilten sich die Chancen ausgeglichen auf beide Seiten. In der Schlussphase köpfte Lukas Geiger den Ball hinter die Linie. Wir waren Meister – schon zwei Spieltage vor Schluss war uns der Titel nicht mehr zu nehmen!

Nach dem Spiel verschwanden wir ganz schnell in der Kabine, wo die Meisterparty losging! Details werden keine kommuniziert, den Beteiligten bleibt sie so oder so unvergessen. Ich sag nur eines dazu… «Léon du Legende!!!»

B-Jun_8Obwohl wir unser Ziel bereits erreicht hatten, wollten wir die Saison souverän beenden. Und das hiess: ungeschlagen. Im zweitletzen Spiel traffen wir auf den FC Dietikon, einen der stärksten gegner der gesamten Saison. Deshalb waren wir sehr glücklich über den 2:2-Ausgleichstreffer von Jay in der 93. Minute. Mit acht Siegen und zwei Remis war es eine sensationelle Saison für die B-Junioren des SC Zollikon.

Cup: Sieg im Penaltyschiessen zum Start

Im Pokalwettbewerb ging es schon in der ersten Runde ganz schön heiss los: Der Gastgeber FC Kloten zeigte guten Fussball und spielte uns in der ersten Hälfte an die Wand. Mit einem Rückstand gingen wir in die Kabine, kamen aber mit Selbstbewusstsein zurück auf Spielfeld: Es war deutlich zu erkennen, dass die Jungs im Cup eine Runde weiter kommen wollten. Das Ausgleichstor gelang, und so kam es zum Penaltyschiessen. Mit vier super verwandelten und zwei gehaltenen Penaltys hatten wir das glücklichere Ende auf unserer Seite.

B-Jun_11In der zweiten Runde erhielten wir ein Freilos und zogen automatisch in die dritte Runde ein. Dort spielten wir wieder gegen den FC Blue Stars, den wir wie schon im ersten Meisterschaftsspiel souverän besiegten.

Zum Abschluss der Hinrunde durften wir das Cup-Achtelfinale gegen das Team Region Affoltern aus der Coca Cola Junior League (CCJL) bestreiten – für uns war das gleich ein guter Test für die kommende Saison. Das Spiel ging 4:2 für uns aus, womit wir im Viertelfinal stehen. Dort treffen wir im Fruehling auf den FC Schwamendingen, der ebenfalls in der CCJL engagiert ist.

Hinten stabil, vorne treffsicher

In der vergangenen Saison stellten wir die beste Defensive unserer Liga. Entsprechend gelassen sehen wir der CCJL entgegen – wir wissen, dass wir uns auf eine stabile Absicherung stützen können. Unsere Motoren waren die grandiosen Mittelfeldakteure, die offensiv wie auch defensiv sehr gut mithalfen.

B-Jun_12Allgemein ist der Sportclub Zollikon nicht besonders bekannt für torfreudige Mannschaften und treffsichere Stürmer, wir aber konnten jedes Spiel sehr viele Tore bejubeln.

Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie hat Woche für Woche hart gearbeitet, um ihr hochgestecktes Ziel zu erreichen. Natürlich hatten wir auch das nötige Wettkampfglück, ohne das eine derart konstante Saison kaum möglich wäre.

«Danke für diese tollen Kinder!»

Der Hauptunterschied zu den anderen Saisons, die ich mit den Jahrgängen 2003 und 2004 erlebt hatte, lag aber ganz klar in der Spielweise, den tollen Standards und den vielen erzielten Toren in den letzen 10 Spielminuten.

Mit Léon und Jay haben wir zwei Mittelfeldspieler, die sehr torgefährlich waren – Léon hat gar am meisten Treffer von allen erzielt. Allgemein trafen sehr viele unterschiedliche Spieler, was mich sehr freut. Zum Schluss möchte ich mich bei den grossartigen Eltern bedanken: Danke für die tolle Unterstützung am Spieltag, danke fürs Waschen und Fahren. Und danke für diese tollen Kinder!

Renato Lionzo & Kerisan Jegatheeswaran (Trainer & Captain)