Cb-Junioren: Trotz Niederlagen und kleinen Kaders die Freude am Fussball nicht verloren

Für uns Trainer war es die erste Hinrunde als Trainer einer 11er-Fussball-Juniorenmannschaft. Mit viel Freude und grossen Ambitionen traten wir vor die Mannschaft, hatten zunächst aber keinen einfachen Stand. Einerseits war der Kaderbestand mit nur gerade 18 Jungs karg, andererseits war die Präsenz im Training mangelhaft. Hinzu kamen etliche Niederlagen, die auf die Motivation der Spieler schlugen.

Cb_JuniorenEs kann trotzdem gesagt werden, dass die Jungs während der Meisterschaftsspiele und Mätschlis im Training immer Freude hatten – auch wenn im Hinblick auf die Rückrunde noch viel gelernt und justiert werden will. Wir sehen und nutzen die dreieinhalbmonatige Winterphase als mentale und fussballerische Vorbereitung für einen besseren Frühling.

Grosser Dank geht an die Juniorenkommission (speziell an Yves Rämi und Kevin Spalinger) für die Unterstützung und die vielen nützlichen Tipps. Ein weiterer Dank geht an Werner Kienle, Trainer der Ca-Junioren, sowie an alle D-Juniorentrainer und -spieler fürs zahlreiche Aushelfen. Bedanken möchte ich mich zudem bei allen Cb-Eltern für das Fahren der Jungs und Waschen der Trikots.

Giorgio Taparelli und Maikel Dias

Da-Junioren: Rotation fördert die Flexibilität und führt zu einem starken Jahrgang

Bereits in der letzten Sommerferienwoche starteten wir mit dem neu zusammengestellten Kader der Da-Junioren in die Saisonvorbereitung. Mit einem 22-köpfigen Kader stellte dies von Anfang an eine Herausforderung dar, war der Kader doch einerseits zu klein für zwei Teams, andererseits aber eher zu gross für ein Team. So zog es sich wie ein roter Faden durch die Saison, dass wir quasi jeden Samstag mit einer signifikant veränderten Mannschaft antraten.

Nach den ersten Trainingseinheiten stand die fast schon traditionelle Teilnahme am Blitzturnier der Küsnachter Nachbarn am Chilbi-Samstag an. Dieses Jahr allerdings war uns das nicht genug, und so spielten wir auch beim Vorbereitungsturnier in Veltheim mit, um möglichst allen Kids, die entweder vom Ea oder vom Db in den Kader gekommen waren, frühzeitig viel Spielzeit auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Beide Turniere verliefen mit einem zweiten respektive vierten Platz sehr erfreulich. Das Talent wurde – auch in der Breite des Kaders – schnell ersichtlich.

Zufriedenstellende Herbstrunde in der Elite-Klasse

Trotz des sehr jungen Kaders und der Abgänge von gleich sechs Spielern zu «Footeco»  (was natürlich eine Auszeichnung für den SCZ darstellt!) spielten die D-Junioren eine sehr ordentliche Herbstrunde mit einem letztlich resultierenden 7. Platz und 13 Punkten. Mit etwas mehr Konstanz und etwas mehr Möglichkeiten, sich einzuspielen, hätte aber wohl mehr drin gelegen.

Ohne die unnötigen Punktverluste gegen Küsnacht (Ausgleich in der letzten Minute), Wallisellen (Penalty vergeben in der letzten Minute) und dem unnötigen 0:1 beim Tabellenletzten in Volketswil hätten wir in dem dichten Feld sogar die Möglichkeit gehabt, uns als Vierter für die Promotionsrunde im Frühjahr zu qualifizieren. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass die «Top 4» uns schon noch ein oder zwei Schritte voraus waren. Nun gilt es daran zu arbeiten, den Rückstand zu verkleinern.

Sehr spannende Entwicklung aller Spieler – in der Spitze und der Breite

Die Entwicklung jedes einzelnen Junioren in den letzten Wochen und Monaten ist beeindruckend, weshalb wir den Kids an dieser Stelle ein grosses Kompliment aussprechen möchten. Insbesondere im «goldenen Lernalter» zahlt es sich aus, dass die Jungs während der drei Trainingseinheiten pro Woche eine tolle Trainingsmoral an den Tag legen. Während wir zu Beginn der Saison meist noch technisch unterlegen waren, konnten wir im Verlauf des Herbsts sichtlich aufholen und uns immer häufiger mit technischen Mitteln aus brenzligen Situationen befreien.

Zudem zahlt es sich sicherlich auch aus, dass wir in den Matches als oberste Priorität haben, allen Spielern ähnlich viel Spielzeit zu geben, um den Kader ganzheitlich weiterzuentwickeln. Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Ansatz einen sehr starken Jahrgang entwickeln werden, an dem der SCZ auch in den nächsten Jahren noch viel Freude haben wird. Ein tolles Resultat ist, dass drei der Da-Spieler in der Frühlingsrunde bereits frühzeitig ins Ca wechseln werden, was uns wiederum auch ermöglichen wird, jüngere Spieler mit neuen Aufgaben zu betrauen und entsprechend auf das nächsthöhere Level zu heben.

Intensives Hallenprogramm

Bis zu den Sportferien werden wir nun fast jedes Wochenende in einer der vielen Sporthallen rund um Zürich zu finden sein und an insgesamt zehn Hallenturnieren teilnehmen.

Bereits zu Beginn der Hallenrunde erreichten wir beim Norline Cup von YF Juventus in einem starken Feld einen tollen vierten Platz, wurden beim Traditionsturnier in Fehraltorf starker Dritter und schieden bei der Indoor-Qualifikation in Frauenfeld unglücklich im ¼-Finale aus – was aber der Euphorie der Jungs bezüglich der Teilnahme an Hallenturnieren und dem Streben nach Pokalen keinen Abbruch tun wird.

Vielen Dank

Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei allen Eltern bedanken, die das Team in irgendeiner Art unterstützten. Sei es als Fahr- oder Waschservice oder als Fan bei den Heim- und Auswärtsspielen. Auch möchten wir uns bei den Schiedsrichtern der Heimspiele bedanken. Wir wissen, dass das nicht einfach ist und bedanken uns für den Einsatz!

Last but not least auch ein Dankeschön an alle Trainer der «Nachbarteams» aus dem Ca, Cb, Db und Dc für die gute Zusammenarbeit. Sie ermöglichte es uns, an fast allen Wochenenden sämtlichen Kids, die es aufgrund der oben erwähnten Kadergrösse nicht in den Da-Kader geschafft hatten, trotzdem ein Einsatz im SCZ-Dress zu ermöglichen.

Nun aber wünschen wir allen eine tolle Weihnachtszeit und freuen uns bereits auf spannende Momente in der zweiten Saisonhälfte.

Eure Da Trainer

Db/Dc-Junioren: Neue Herausforderung mit Höhen und Tiefen, aber stetiger Steigerung

Für viele Kinder und auch für die Trainer war die Herausforderung neu, ab der Saison 2019/20 in einem Pool zu trainieren. Der Start war nicht einfach. Für uns Trainer spielte die Kommunikation und Zusammenarbeit eine zentrale Rolle. Neben unserem Alltag bei der Arbeit oder Zuhause war sie nicht immer einfach umzusetzen.

Db_1Aus Sicht der Kinder fehlte die Identifikation der Mannschaft. Eine zentrale Frage, die sich die Kinder immer wieder stellten, lautete: Spiele ich jetzt im Db oder im Dc?

Das Verlangen nach mehr Struktur und Einheit führte nach den Herbstferien dazu, dass die Mannschaften wieder getrennt voneinander trainierten und die Spieler fix einer Mannschaft zugeteilt wurden.

Jetzt stellt sich die Frage: War das alles umsonst? Meine Antwort ist ein klares Nein. Durch die gemeinsame Erfahrung ist die Zusammenarbeit unter den Trainern besser geworden; zudem sind die Hemmungen der Kinder gesunken, bei Bedarf in einer anderen Mannschaft auszuhelfen.

Wie erfolgreich war die Saison des Db (1.Stkl. Gruppe 10)? Platz 8 von 11 mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen.

Db_2Fazit: Die Mannschaft hatte einen guten Meisterschaftsstart mit einem Sieg. Danach folgten Höhen und Tiefen, aber die Mannschaft hat sich gut entwickelt. Die Junioren zeigten ihr Können immer wieder in einem guten Passspiel oder Dribbling. Für die zweite Saisonhälfte stehen Spielverständnis und ein sauberes Passspiel im Vordergrund.

Wie erfolgreich war die Saison des Dc (2. Stkl. Gruppe 15)? Platz 4 von 10 mit 5 Siegen und 4 Niederlagen.

Db_4Fazit: Die Tatsache, dass sie kein einziges Unentschieden erzielte und zwei hohe Niederlagen hinnehmen musste, zeigt, dass die Mannschaft gerne Risiken eingeht. Dass sie Kämpfer sind, bewiesen die Junioren ein letztes Mal beim abschliessenden Heimspiel, als sie 2:8 im Rückstand lagen und dennoch kämpften wie die Löwen. Der Teamgeist hat sich gut entwickelt, und für die zweite Saisonhälfte spielen Passspiel und Stellungsspiel eine zentrale Rolle.

Ein grosses Dankeschön geht an die Eltern, fürs Waschen, Fahren und die zahlreiche Unterstützung bei den Fussballspielen. Ein weiteres Dankeschön geht an unsere Co-Trainer Steven, Levi, Cinar, Stephane und Onur, die uns in den Trainings mit Rat und Tat zur Seite standen. Als letztes möchten wir auch den Vorstandsmitgliedern und der Juko für die Unterstützung und Betreuung danken, die viel Zeit und Arbeit im Hintergrund des Vereins leisten.

Tamara Hidber-Mullis & Luka Demsar


Db-Junioren

Nach kurzer Vorbereitung stand am 24. August das erste Spiel der Saison 2019/2020 auf dem Programm. Sogleich gab es den ersten Heimsieg zu feiern. In den beiden darauffolgenden Spielen mussten wir hingegen Enttäuschungen hinnehmen: Gegen schlagbare Gegner gab’s eine Niederlage und ein Unentschieden.

Db_5Danach folgte das emotionale Heimspiel gegen Fehraltorf, das wir nach einer hitzigen Schlussphase ultraknapp 5:4 gewannen. Als Nächstes mussten wir wiederum eine Niederlage verarbeiten, gefolgt von einem Punktgewinn in Uster, wo wir mit etwas Glück auch hätten gewinnen können. Im nächsten Match zeigten wir gegen den FC Maur eine katastrophale, ungemein enttäuschende Leistung. Die Quittung: eine 0:10-Niederlage.

Immerhin konnten wir uns sofort rehabilitieren: Wir besiegten Männedorf auf dem Riet 7:2, was sehr schön war, zumal wir endlich mal nicht bloss einen knappen Sieg feiern konnten, sondern einen klaren Sieg – eine echte Genugtuung! Leider folgte die Saison auch im Spätherbst dem bereits bekannten Motto «Auf und Ab»: Im letzten Vorrundenspiel mussten wir im Derby bei Erzrivale FC Küsnacht eine 1:7-Klatsche und somit eine weitere Enttäuschung hinnehmen. Somit konnten wir letztlich zwar den Ligaerhalt feiern, doch wäre sicherlich mehr drin gelegen.

Nach Abschluss der Vorrunde spielten wir eine Freundschaftspartie gegen den FC Egg, in der wir spielerisch überzeugten, nicht aber absolut klasse agierten – und so gewann Egg verdient 3:1. Eine Woche später traten wir mit einer gemischten Mannschaft bei einem Hallenturnier in Aarau an: Fünf Db-Junioren spielten gemeinsam mit vier Dc-Junioren. Leider verloren wir die meisten Spiele deutlich. Siegeschancen hatten wir bloss in einer Partie, doch spielten wir dem Gegner leider zu viele Fehlpässe zu.

Höhepunkte:

Der emotionale Sieg gegen den FC Fehraltorf und der höchste Saisonsieg gegen Männedorf.

Tiefpunkt:

Die 0:10-Heimniederlage gegen Maur bei Dauerregen an einem kalten nassen Mittwochabend, als wir absolut nix zeigten und sich zu allem Unglück auch noch unser Captain verletzte, der danach mehrere Monate ausfiel.

Die Resultate der Db-Junioren:

SCZ Db – FC Pfäffikon 1:0.

FC Stäfa – SCZ Db 4:1.

SCZ Db – FC Witikon 2:2.

FC Seefeld – SCZ Db 2:1.

SCZ Db – FC Feraltorf 5:4.

FC Greifensee – SCZ Db 5:0.

FC Uster – SCZ Db 3:3.

SCZ Db – FC Maur 0:10.

SCZ Db – FC Männedorf 7:2.

FC Küsnacht – SCZ Db 7:1.

SCZ Db – FC Egg 1:3 (Freundschaftsspiel).

SCZ Db/Dc – FC Aarau 0:6.

FC Bassersdorf c – SCZ Db/Dc 4:3.

SCZ Db/Dc – FC Bassersdorf b 4:10.

Dc-Junioren

Nach einer Woche Training stand bereits das erste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Die Mannschaft zeigte leider keine berauschende Leistung und hatte grosse Mühe. Und so gingen wir im Derby beim Nachbarn Seefeld regelrecht unter – 0:22.

Dc_1Nach diesem Schock zeigte die Mannschaft Charakter und ihre Stärke, auch wenn zunächst eine weitere Niederlage hinzukam. Ab da war dann aber Schluss mit Niederlagen! Wir starteten eine beeindruckende Siegesserie, die mit einem 3:1-Erfolg in Mönchaltorf begann. Und wie sie begann! Wow, die Mannschaft spielte sich in einen regelrechten Rausch, drückte den sehr schwachen FC Mönchaltdorf mehrfach in die eigene Platzhälfte und schoss sich so richtig ihren Frust von den ersten beiden Spielen von der Seele. Am Schluss hiess es 11:1 für die Dc-Junioren – genial und echt eine Genugtuung!

So starteten die Dc-Junioren richtig durch und erreichten gleich drei Siege in Serie. Leider wurde die Siegesserie danach durch eine sehr ärgerliche 2:7-Niederlage in Oetwil am See beendet. Diese Niederlage brachte aber keine Verunsicherung, konnten sich die Junioren doch sogleich wieder steigern und zwei Siege verbuchen. Immer weiter kletterten sie in der Tabelle nach oben. Leider mussten wir im letzten Spiel der Vorrunde nach einem sehr schwachen Heimauftritt eine weitere Enttäuschung hinnehmen: Wir verloren gegen den FC Wald 2:8.

Dennoch: Die Meisterschaft ist sehr erfolgreich bestritten worden. Gratulation zum 4. Rang!

Höhepunkt:

Dies war ohne Frage der 11:1-Auswärtssieg gegen Mönchaltorf, als wir nach zwei Startniederlagen dominant und spielfreudig auftraten und super zusammenspielten – die Mannschaft zeigte Charakter und Stärke. Einfach genial. Bravo!

Tiefpunkt:

Eindeutig die peinliche Derbyniederlage beim FC Seefeld nach sehr schwachem Auftritt. Das war einfach gar nichts! Die Mannschaft spielte lustlos, planlos und ohne Ideen, zudem waren ein paar Spieler sehr unmotiviert.

Die Resultate der Dc-Junioren:

 FC Seefeld – SCZ Dc 22:0.

SCZ Dc – FC Witikon 4:7.

FC Mönchaltdorf – SCZ Dc 1:11.

FC Mänedorf – SCZ Dc 1:3.

SCZ Dc – FC Stäfa 6:1.

FC Oetwil am See – SCZ Dc 7:2.

SCZ Dc – FC Wetzikon 3:0.

SCZ Dc – FC Meilen 3:0.

SCZ Dc – FC Wald 2:10.

SCZ Db/Dc – FC Aarau 0:6.

FC Bassersdorf c – SCZ Db/Dc 4:3.

SCZ Db/Dc – FC Bassersdorf b 4:10.

Ea-Junioren: Ein Derby gegen Seefeld und ein Hallenturnier gewonnen

Vorrunde Ea Promotion SC Zollikon

24.08.2019 FC Männedorf Ea

Neuer Trainer, neue Mannschaft: Nach nur zwei Trainingseinheiten ging das Startspiel gegen einen starken Gegner verloren. Trotzdem konnte man bereits gute Ansätze sehen.

31.08.2019 FC Uster Ea

Nach einer intensiven Trainingswoche konnten wir unseren ersten Sieg feiern. Vor allem defensiv waren wir stabiler als noch eine Woche zuvor und gewannen am Ende verdient 7:3.

Ea_2

07.09.2019 FC Meilen Ea

In einem attraktiven Spiel trennten wir uns 4:4-Unentschieden. Obwohl wir den Ausgleich erst kurz vor Schluss hatten hinnehmen müssen, ging das Resultat in Ordnung.

14.09.2019 FC Rüti Ea

Ohne vier Stammkräfte verloren wir knapp. Es war bestimmt unsere schwächste Leistung, doch sorgten wir mit zwei wunderbaren Toren für die Highlights des Spiels.

21.09.2019 Footrebel Ea

Gegen einen individuell starken Gegner zeigten wir unsere beste Saisonleistung und gewannen schlussendlich verdient 7:3.

28.09.2019 FC Seefeld Ea

Eine Woche später folgte mit dem Derby gegen Seefeld das nächste Highlight. Bereits nach zehn Minuten lagen wir 0:4 im Rückstand. Mit der Zeit aber bekamen wir Seefelds besten Spieler in den Griff und siegten letztlich doch noch klar mit 10:5.

05.10.2019 FC Stäfa Ea

Die Partie stand nach 30 Minuten noch immer 0:0. Obwohl wir gute Möglichkeiten im Minutentakt hatten, wollte uns kein Tor gelingen. Dann folgten doch noch drei tolle Tore innert zehn Minuten, womit unser dritter Sieg in Folge Tatsache wurde.

Ea_326.10.2019 FC Herrliberg Ea

In den Herbstferien kam es zu einem tragischen Verkehrsunfall. Unser Mitspieler und Freund Lou kam dabei ums Leben. Wir waren fassungslos, bestürzt und zutiefst traurig – und wir sind es noch immer. Worte reichen da nicht aus…

Das folgende Spiel gegen Herrliberg war dementsprechend sehr emotional. Wir wollten unbedingt für Lou gewinnen, was uns leider nicht gelang. Trotzdem war ich sehr stolz auf die Mannschaft, welche alles gegeben hat.

02.11.2019 FC Witikon Ea

Zum Ende der Vorrunde zeigte die Mannschaft nochmals, wie viel Potenzial in ihr steckt, und gewann gegen einen guten Gegner 7:5.

09.11.2019 Hallenturnier Maur

Als Gruppensieger in die K.O.-Phase eingezogen, erreichten wir mit etwas Glück das Halbfinale – und siegten auch dort. Das Finalspiel gewannen wir dann aber deutlich 8:1. Turniersieg!

24.11.2019 Hallenturnier Bonstetten

Auch bei unserem zweiten Hallenturnier kamen wir als Gruppensieger ins Halbfinale, wo wir uns allerdings gegen einen sehr starken Gegner aus Cham geschlagen geben mussten. Die Mannschaft zeigte im kleinen Finale aber Moral und so erreichten wir den guten dritten Platz.

Video_Eckballtor_Ea_Junioren_Hallenturnier_2019

Ich bin ein grosser Fan dieser Mannschaft und freue mich sehr auf die kommenden Turniere und die Rückrunde.

Sebastian

Eb-Junioren: Fröhliches Team belohnt sich im letzten Spiel für seinen Kampfgeist

Eb_1Die Eb Junioren sind eine fröhliche junge Truppe mit einem starken Teamgeist – die Jungs kennen sich gut und sind auch befreundet. Dennoch war uns Trainern klar, dass es eine schwierige Hinrunde würde, als wir den Spielplan sahen. Und so kam es dann auch!

Die Gegner zeigten guten Fussball und waren uns meist überlegen. Dennoch haben unsere Kids nie aufgegeben und sich so im letzten Saisonspiel mit einer hervorragenden Leistung ein Remis erkämpft.

Jetzt beginnt die Vorbereitung der Hallensaison, die wir gemeinsam mit viel Spass angehen werden.

Kiri und Jay

Ec-Junioren: Rassige Duelle im Training sowie Siege und viele Tore bei den Turnieren

Die Sommerferien waren kaum zu Ende, und schon ging es für das neu zusammengesetzte Team mit Trainings und Ligaspielen los.

Ich habe das Vergnügen, zwei Trainings pro Woche zu leiten und dabei montags Unterstützung von Björn und donnerstags von Liam (Ba) zu erhalten. Die Spieler sind sehr motiviert und es gibt schon im Training rassige Duelle zu beobachten.

Acht verschiedene Goalies eingesetzt

In den Ligaspielen werden alle Positionen durchgewechselt, sodass jeder die Chance erhält, sich auf seiner Lieblingsposition zu zeigen. Die Tatsache, dass wir in neun Spielen acht verschiedene Goalies einsetzten, zeigt das gegenseitige Vertrauen der Mannschaft.

Das neue Goalietraining für die E-Junioren, welches Andre leitet, stösst bei unseren Spielern auf grosses Interesse und gibt ihnen Sicherheit auf dieser Position. Vielen Dank hierfür!

Turniersieg und Torjägerkanone

Nach der sehr erfolgreichen Hinrunde spielten wir noch im November bereits zwei Hallenturniere. Wir holten nicht nur einen Turniersieg, sondern auch die Torjägerkanone!

Wir freuen uns auf weitere Hallenturniere und besonders auf unsere Weihnachtsfeier sowie den Silvesterlauf, den wir als Teamevent bestreiten.

Vielen Dank vom ganzen Team an den SC Zollikon auch für die guten Trainingsbedingungen!

John Gerull

Ed-Junioren: Von einem dankbaren zu einem ernstzunehmenden Gegner entwickelt

Mit knapp zwanzig fussballbegeisterten Neunjährigen startete Ende August das Training für die Herbstrunde der Zolliker Ed-Juniorenmannschaft unter der Leitung von Frank und Daniel.

Gemäss unserem Motto «Erlebnis vor Ergebnis» machten wir uns alle gemeinsam auf den Weg in Richtung Grundtechniken, Abstimmung und Spielverständnis. In einem jeweils stark frequentierten wöchentlichen Abendtraining lernten wir das Pass- und Positionsspiel, die Einleitung von Angriffen und den Torabschluss sowie das Verteidigen bei gegnerischen Vorstössen.

Als Team zusammengeschweisst

Ed_2Was nach einigen Wochen zur Freude der Kinder (und der Trainer) in den Übungseinheiten bereits erste Früchte zeigte, erforderte in den Ligaspielen anfangs zusätzliche Geduld – auch weil die Ed-Liga grosse Stärkeunterschiede zwischen den einzelnen Mannschaften aufwies. Das, was am Dienstag auf dem Riet mit Erklären und Einstudieren funktionierte, war an einigen Samstagen angesichts der ungewohnten Wettbewerbssituation und verständlicher Nervosität mehrfach wieder «ein Buch mit sieben Siegeln».

Nichtsdestotrotz haben aber gerade diese Erfahrungen – gemeinsam mit einer Niederlage umzugehen lernen – die Kinder als Team zusammengeschweisst.

Ungeduldig auf den Frühling wartend

Ed_3Besonders erfreulich war es dann, im Laufe der Herbstrunde die Entwicklung sowohl der Ergebnisse als auch der Art des Auftretens mitverfolgen zu können. So entwickelte sich das Ed-Team von August bis November von einem dankbaren zu einem zunehmend ernstzunehmenden Gegner.

Das,  was in den späteren Herbstspielen von den Kindern enthusiastisch auf den Platz gebracht wurde, sah mehr und mehr nach Fussball aus. Die einzelnen Mannschaftsteile zeigten bessere Abstimmung, gegnerische Angriffe wurden selbstbewusst unterbunden, Tore im halben Dutzend und mehr erzielt und auch ein erster Saisonsieg errungen.

Mit grosser Ungeduld und Vorfreude warten Trainer wie Nachwuchsspieler daher jetzt bereits auf die Frühjahrsrunde, um die eigenen Fähigkeiten individuell und als Mannschaft weiter verbessern und Samstag für Samstag Spielkultur und Kampfgeist auf den Platz bringen zu können.

Frank & Daniel

Fa-Junioren: In der 2. Stärkeklasse begonnen, in der Promotion geendet

Der Startschuss für die Saison 2019/20 erfolgte kurz nach der Zolliker Chilbi mit der Begrüssung der neuen Fa-Juniorenspieler. Die Vorbereitung bis zum ersten Turnier war wie gewohnt kurz und es war wie immer schwierig abzuschätzen, wie stark die neue Mannschaft harmoniert und wie stark die einzelnen Spieler sind.

Fa_2So starteten wir die Rasenturniere in der 2. Stärkeklasse (Witikon, Zollikon) und konnten souverän jedes Spiel gewinnen. In der Folge wagten wir uns an die Turniere der 1. Stärkeklasse (Herrliberg) und am Schluss ans Promotionsturnier in Stäfa. Auch da konnten wir mit den besten Dorfmannschaften der Umgebung mithalten.

Der Spass ist wichtiger als die Ergebnisse

Viel wichtiger aber war, dass unsere Spieler glücklich und zufrieden von den Turnieren zurückkehrten. Die F-Junioren spielen ja noch nicht in einem geregelten Meisterschaftsbetrieb mit Tabellen und Punktespielen, sondern wir besuchen Turniere, bei denen es hauptsächlich um den Spass und das Erlebnis geht.

Fa_3Für mich als Trainer dieses Teams war es eine besondere Freude, die Entwicklung der Junioren in den letzten Monaten zu beobachten. Die letzten beiden Turniere waren absolute Spitzenklasse, denn unsere Zolliker spielten tollen Fussball, es wurde abgespielt, für einander gekämpft und gemeinsam jeder Erfolg gefeiert. Wir konnten denn auch starke Mannschaften aus Vereinen schlagen, die früh den Leistungssport fördern.

Jetzt geht es bis Mitte Januar in die wohlverdiente Winterpause. Danach werden wir den Fokus auf das strategische Positionsspiel und die Verbesserung der Genauigkeit der Pässe setzen.

Nico Meyer

Das Team der Fa-Junioren besteht aus 14 motivierten und fröhlichen Fussballbegeisterten mit den Jahrgängen 2011 und 2012: Philipp, Leon, Louis, Noah, Raùl, Alexander, Charles, Bruno, Henry, Lloyd, Carl, Riccardo, Santiago, Alek.

 

Fb-Junioren: Gemeinsam viel über Fussball, Sportlichkeit und Fairplay gelernt

Fb_4Es war mir eine grosse Freude, dass sich das neue Fb-Team im August auf dem Riet zu unserem ersten Training traf. Das Team und die drei Trainer lernten sich kennen und haben seither gemeinsam viel über Fussball, Sportlichkeit und Fairplay gelernt.

Fb_2Wir hatten viele sinnvolle Trainings und nahmen an drei stark besetzten Turnieren teil: in Wettswil-Bonstetten, in Stäfa und natürlich an unserem Heimturnier in Zollikon. Wir hatten an all diesen Turnieren Spass und die Möglichkeit, Spieler und Trainer aus vielen Teams kennenzulernen.

Zu viel Sonne, Wind oder Regen waren nie ein Hindernis, um Spass zu haben, und wir konnten alle Schwierigkeiten überwinden.

Fb_1Da die Weihnachtszeit näher rückt, freuen wir uns auf weitere sportliche Herausforderungen anzunehmen!

Panos Tzevelekos

Fc-Junioren: Harmonisches Miteinander – und der Erfolg kommt fast beiläufig hinzu

Unsere Fc-Jugend spielt mittlerweile seit mehr als drei Jahren in nahezu unveränderter Zusammensetzung zusammen – und der über die Jahre entstandene tolle Mannschaftsgeist überträgt sich immer mehr in ebenso tolle Leistungen auf dem Fussballfeld.

Fc_4Nachdem wir die letzte Saison genutzt hatten, um ein bisschen Luft in der neuen Altersklasse zu schnuppern, sind wir im Sommer etwas wagemutiger geworden und haben unsere Jungs vor allem bei Turnieren der obersten Stärkeklasse angemeldet. Zu unserem Erstaunen konnten wir einen Grossteil der Spiele an den Turnieren in Herrliberg und Glattbrugg sowie am Heimturnier auf dem Riet gewinnen. Was uns dabei besonders Freude machte: Es wurde richtig Fussball gespielt!

War der Spielstil der früheren Jahre geprägt vom typischen «Kopf runter und los rennen» oder dem «Zolliker Kick and Rush» (einer hält drauf und dann rennen wir mal hinterher), haben die Jungs mittlerweile richtig schöne Kombinationen in ihr Spiel eingebaut und sind fast selber verwundert, wie leicht sich ein Gegner durch geschicktes Passspiel überwinden lässt.

Herausragende Entwicklung aller Spieler

Fc_2Die Entwicklung aller Spieler insbesondere über die letzten drei Monate war herausragend:

  • Unsere beiden Stammtorhüter Ruben und Tobi sind ein sicherer Rückhalt und fliegen wie richtige Goalies vor den Toren hin und her.
  • Der Motor Philipp treibt das Spiel an und hat sich zu einem richtigen Spielmacher entwickelt, der seine Mitspieler in Szene setzt.
  • Gianni ist der unermüdliche Dribbler, der – mögen es auch noch so viele Mitspieler sein – immer einen Weg zum Tor findet.
  • Maurice (Weltmeister) ist ein unermüdlicher Kämpfer, der uns manchmal an Thomas Müller erinnert, weil er einfach häufig richtig steht.
  • Lasse gibt immer Gas und konnte sich in den letzten Spielen immer häufiger in die Torschützenliste eintragen.
  • Raul findet dank seiner herausragenden Technik und Schnelligkeit immer tolle Lösungen im 1:1, und sein Freund Kirill ist mit seinem harten Schuss und neu erlernten Defensivskills immer eine Bank.
  • Morris ist einfach überall einsetzbar und ein weiterer starker Goalie, der dank seines enormen Zugs aber auch als Feldspieler wichtige Tore erzielt; zudem ist er nur schon wegen seiner stets guten Laune einfach ein wichtiger Spieler für uns.
  • Luc hat einen unglaublichen Spielwitz entwickelt und lässt uns mit seinen Tricks immer wieder staunen.
  • Mit Yul haben wir einen feinen Techniker in unseren Reihen, der in jeder Situation souverän bleibt und sich auch von robuster Spielweise anderer Mannschaften nicht einschüchtern lässt.
  • Aaron hat als «Neuzugang» enorme Fortschritte erzielt und wird immer mehr ein Bestandteil der Mannschaft.
  • Bernardo ist nach einer Armverletzung endlich wieder ins Training zurückgekehrt und knüpft gleich wieder an seine unverkennbare brasilianische Spielweise an.

Ausgestattet mit einem neuen Trikotsatz ist die Motivation der Mannschaft noch ein bisschen grösser geworden, und es war wirklich toll zu sehen mit wie viel Stolz die neuen Trikots und das Zolliker Vereinslogo bei den Turnieren getragen wurden.

Fc_1Der Versuch, viel zu passen

Nun bereiten wir uns auf die ersten Hallenturniere vor und freuen uns auf den einen oder anderen «lauten» Nachmittag in den Sporthallen im Zürcher Oberland. Wir werden weiter versuchen viel Spass zu haben und dabei viel zu passen (wir wissen, die Kinder können es bald nicht mehr hören, aber wir bleiben dabei). Zudem wollen wir weiterhin viel Wert auf ein harmonisches Miteinander legen, denn dann – so scheint’s zumindest – kommen die sportlichen Erfolge fast beiläufig hinzu.

Das Fc ist eine tolle Truppe und macht Spass!

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die tolle Unterstützung der Eltern, die bei den Turnieren tolle Fans sind und so erheblich dazu beitragen, dass immer alles reibungslos verläuft. Und nicht ganz unwichtig: während der Spiele nicht zu weiteren Trainern oder Schiedsrichtern mutieren.

Wir freuen uns auf 2020!

Michele Iannuzzi & Lutz Karl